Kabusecha


Neu

Kabusecha

Auf Lager
Lieferzeit: 3 Werktage

20,00
Preis inkl. MwSt., ab € 20,00 portofrei!


Gruener_Tee

Neu_Shopbild_1_Shop

Wir

Wir, die Grußkartenmanager Volkmar und Stefan Dieth, Vater & Sohn, stellen in Bregenz Premium Grußkarten in reiner Handarbeit her, die in die ganze Welt hinaus verkauft werden. Er, der Vater Volkmar Dieth ist auch Bleistiftzeichner und seine Werke schmücken Wände weltweit. Wir haben nach einem hochwertigen Alltagsprodukt Ausschau gehalten und im Tee gefunden. Auf der Suche nach einem, unserer Qualität entsprechenden Österreichischen Teehersteller, nahm uns das Teehaus Demmer aus Wien mit Freuden auf. Premium Tea vom Feinsten aus aller Welt erwartet Sie bei uns offline und online. Grün Tee Haus München hat uns ebenfalls ausgewählt wegen unserem Top Online Shop und weil dessen hochwertigen Grün Teeprodukte genau zum hochwertig ausgewählten Premium Tea Angebot von Demmer passt.
 
 

Kabusecha

Bewährter Grüner Tee aus biologischer Landwirtschaft im Süden Japans für alle Tage. Der Kabusecha (Kabuse=Netze, Cha=Tee) hat seinen Namen von den Netzen, mit denen drei bis vier Wochen vor der Ernte die Teefelder beschattet werden, damit vor der Sonne geschützt, und danach nur die oberen, zarten Teesprossen geerntet werden. Er wird auch Halbschattentee genannt.
 
Zutaten: Grüner Tee aus Japan
 
Im Detail:
Füllgewicht:           100g
Ziehzeit:                  2-3 Min
Temperatur:          70°C
Portionierung:      2-3/L
Aufgüsse:                mehrfach
Tassenfarbe:          hell
Mono/Mischung: Mono
 
Alle Grün Tees sind frei von Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen. Sie erhalten den reinsten Grün Tee aus dem original Anbaugebiet in Kagoshima (im Süden der Insel Kyushu), wo Teefarmer in der 16. Generation Tee anbauen.
 

Kleine Grün Teekunde

Teepraesentation_Teepflanze_Neu

Verbreitungsgebiet: Der Legende nach, begonnen aus dem Reich der Mitte, China. Es war der Zufall vor 5.000 Jahren, als der Kaiser Sheng Nung zufällig ein Teeblatt in sein abgekochtes Wasser fiel. Er probierte das Getränk und war begeistert. Seit damals angebaut und zu dem Grünen Tee, den wir heute kennen, im 6. Jahrhundert kultiviert und kam über Buddhistische Mönche nach Japan. Grüner Tee wird auch Drachenbrunnentee genannt. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde Grüner Tee in Europa eingeführt. Heute wird Grüner Tee in China, Japan und Indien angebaut.
 
 
Gesundheitlicher Aspekt
Detox_Bild
 
Anwendungsgebiete: anregende Wirkung durch Koffein. Da Grüner Tee mehr Gerbstoffe enthält, wirkt er beruhigend bei nervösem Magen und Darm. Zusätzlich hat er stopfende Wirkung bei Darmträgheit. Auch Asthma, Migräne, Karies, Übersäuerung, Arteriosklerose, Schlaganfällen, sowie Herz und Kreislaufbeschwerden kann bei regelmäßigen Grün Tee-Genuss vorgebeugt werden. Grüner Tee hat sehr viel Vitamine, wie: Vitamin A, B, B2. Daneben Spurenelemente und Mineralstoffe wie: Calcium, Kalium, Magnesium, Zink, Fluorid und einige mehr. Grüner Tee stärkt das Immunsystem.
Nebenwirkungen: Keine bekannt.
 

Teezubereitung

emotionheader_3

Die richtige Zubereitung von Sencha Midori Tee:
Für die perfekte Tasse Grünen Tees empfehlen wir 80°C heißes Wasser zu verwenden und die Teeblätter 2 Minuten ziehen zu lassen. Mehrere Aufgüsse möglich. Bei jedem weiteren Aufguss sollte die Temperatur und die Ziehzeit leicht erhöht werden.
 
Japanische Teezeremonie

Teekultur Japan

Ursprünglich war es eine japanische Form der geselligen Zusammenkunft. Im Mittelalter entstand unter dem Einfluss des Buddhismus und des Taoismus daraus eine hochritualisierte Form der Glaubensausübung, die sogar in eine Lebenseinstellung gipfelt (Cha Do = der Teeweg). Vor allem im 16. Jahrhundert haben bürgerliche Kreise aus der edlen und sogar geheimen Kunst der Samurai und der meditativen Gelassenheit der Zen-Mönche einen Übungsweg geformt, der noch heute in alter Tradition weitergegeben wird. Die Hütten, in die man sich zur Teezeremonie zurückzieht, sind schlicht und einfach gebaut, nach dem Vorbild indischer Einsiedler. Zubereitung und Genuss des Tees sind stark ritualisiert. Wie in einem meditativen Tanz werden die Teegeräte in den Raum getragen, dann werden mit einem Seidentuch alle Geräte gesäubert. Anschließend wir der Tee zubereitet. Am Ende des Rituals werden wieder alle Geräte geputzt und in umgekehrter Reihenfolge wie zu Beginn der Zeremonie hinausgetragen. Die ganze Handlung wird gleichsam spielerisch zurückgenommen.
 
Japan

Japan_Sencha_Morgen

 
Japan produziert nur knapp 3% der Weltteeernte und ein Großteil bleibt im Land zur Deckung des hohen Eigenkonsums. Aus Japan stammen hauptsächlich Grüne Tees, diese sind aufgrund der geringen Exportmengen (nur rund 1.000 Tonnen) und der hohen Qualität sehr begehrt.

Japanische Tees unterscheiden sich deutlich von chinesischen Sorten, da diese mit Heißluft gedämpft werden und dadurch klarer, grüner und im Geschmack oft „grasig“ sind. Das Dämpfen der Teeblätter verhindert die Fermentation, womit die Farbe sowie nahezu alle Inhaltsstoffe und die charakteristischen Aromen erhalten bleiben und sich erst beim Aufguss wieder lösen. Allein der Produktionsschritt der Fermentation unterscheidet Schwarzen von Grünem Tee. Je nach Anbaugebiet, Lage, Witterungsbedingungen, Erntezeitpunkt und Verarbeitung entstehen die unterschiedlichsten Geschmacksnuancen und Sorten. Die erste Ernte beginnt im April, die zweite Ernte ist im Juni/Juli und die dritte und letzte Ernte findet bei Bedarf im August statt. Wie in vielen Bereichen zeichnet sich Japan auch beim Tee durch Übersichtlichkeit und Einfachheit sowie mit strukturierten Teegärten aus.

Die bekanntesten Teesorten sind:  Sencha (der japanische Alltagstee, leicht herb bis lieblich im Geschmack), Kukicha (besteht aus Blattrippen und Stengeln, fein-herbes, leicht fruchtiges Aroma), Gyokuro, Kabuse-Cha (bei diese beiden Tees handelt es sich um Schattentees – die Teebüsche werden wenige Wochen vor der Ernte mit Planen vor der Sonne geschützt. Durch die Beschattung bildet sich der milde, liebliche Geschmack), Genmaicha (zum Tee werden geröstete Reiskörner beigemengt und erhält einen angenehm süß-herben Geschmack), Matcha (hochwertiger Gyokuro wird zu Teepulver verarbeitet, ist der einzige Tee, bei dem man das ganze Blatt und somit auch alle Inhaltsstoffe zu sich nimmt – stark belebende Wirkung, intensiv süß-herber Geschmack).

 

Unser Teelieferant

http://japandult.de/wp-content/uploads/2017/11/Teehaus_Logo_mit_HG.jpg
 
Grün Tee Haus München bezieht seine Grün Tees direkt aus Japan von den in Kagoshima (am südlichen Ende der Insel Kyushu) ansässigen Teefarmern. Diese bauen bereits in 16. Generation Grün Tee an.
 
 
Premium Time, Service der zieht
 
Premium_Time_Neu_Shop
 
Wenn Sie bis 14:00 Uhr bei uns bestellen, geht Ihr bei uns bestellter Premium Tea noch am selben Tag in den Versand! Prompte Lieferung ist auch im Premium Tea Bereich, wie bei unseren Premium Cards unsere Erfolgs Marke seit 25 Jahren! Sie sind uns wichtig!
 
 
Vertrauen, das zieht
 
 Schmecken_Shop
 
Wir können Ihnen online nicht die feinen Düfte zum Probieren über Bildschirm, I-Pad oder Handy ins Haus liefern. Ihre Bestellung ist Ihr Vertrauen an uns und darüber freuen wir uns! Bis bald!
 
Tee hat nicht die Arroganz des Weines,
 nicht das Selbstbewusstsein des Kaffees,
 nicht die kindliche Unschuld von Kakao.
 Im Geschmack des Tees liegt ein zarter Charme,
 der ihn unwiderstehlich macht
 und dazu verführt ihn zu idealisieren.
(Kakuzo Okakura, japanischer Schriftsteller, 1913)
 
Teepraesentation_Welt_Shop
 
© Idee & Gestaltung: Volkmar Dieth, Bregenzer Kunst- & Karten- und Teeboutique
Auch diese Kategorien durchsuchen: Tee, Tor Japans, Tea Boutique, Genuss Boutique, Startseite